Wie kann man anhand der Fahrgestell- bzw. Motornummer den Produktionszeitraum ermitteln ?

Von 1962 bis 1964 wurde fortlaufend durchnummeriert.

Ab 1965 wurde die Fahrgestellnummer (die bei Auslieferung immer mit der Motornummer übereinstimmt – „Matching Numbers“) mit einem Buchstabencode plus fortlaufender Nummer (5stellig von 100001 bis 99999) gebildet.

Für den P4 gelten folgende Codes:

1965 1966
Baujahr E F
Januar J L
Februar U Y
März M S
April P T
Mai B J
Juni R U
Juli A M
August G P
September C B
Oktober K R
November D A
Dezember E G

Beispiel: Eine gewisse zweitürige graue P4-Limousine mit der Fahrzeug-Identifizierungsnummer laut Zulassungsbescheinigung GB11FL38995 ist somit das 28995te Fahrzeug im Jahr 1966 und wurde im Januar montiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s